Schwert & Buckler


Wenn von der Waffenkombination „Schwert/Buckler“ gesprochen wird, so wird immer das „kurze“, einhändig geführte Schwert gemeint.

Der Waffenkombination verdanken wir auch das älteste, heute noch erhaltene Fechtbuch, das I.33 – Towerfechtbuch. Es wird dem Zeit um 1300 zugeschrieben und beschreibt die Unterrichtseinheiten zwischen einem Mönch und seinem Schüler (dieser ist sogar manchesmal eine Frau- Walpurga).

Wir bei den Liechtenauer Fechtern beschäftigen uns aber mit späteren Quellen. Unsere Hauptquelle sind die Platten von Andreas Lignitzer. Dieser hat sechs Stücke verfasst und damit den Großteil der Notwendigkeiten zusammen gefasst.

Sehen wir uns also diese sechs Stücke an:

1. Stück

2. Stück

3. Stück

4. Stück

5. Stück

6. Stück