Dolch – Andreas Lignitzer viertes Stück


Originaltext

Das vierd stuck

| Hat er den degen aber das die scheiben peÿ dem daumen stet | vnd sticht dir zw der seitten oder zw dem gemächt | So var mit deiner lincken hant von oben nÿder | vnd stich mit deine~ degen vnder sein rechte hant | vnd druck mit deiner dencken hant vndersich | vnd mit deiner rechten hant vber sich heb | vnd druck vast an dein prust | vnd swing dich von ÿm auf sein rechte seitten ~

Interpretation

Wenn dir dein Gegner gegenübersteht, den Dolch im Hammergriff hält und dir unten zustechen will, so hast du folgende Möglichkeit. Sobald der Stich kommt, bring zunächst mal das Ziel außer Gefahr, sprich drück deine Hüfte nach hinten raus und beug dich mit dem Oberkörper nach vorne. Fall ihm nun mit der waffenlosen Hand auf sein Handgelenk. Passt hier auf eure Daumen auf, sonst brecht ihr euch diesen. Mit eurem Dolch hakt ihr euch unter sein Handgelenk ein. Jetzt drückt ihr mir der oberen Hand nach unten und mit dem Dolch zieht ihr hoch, so kommt es zu einer Scherenbewegung. Drückt sein abgewinkeltes Handgelenk fest an eure Brust und steigt mit eurem linken Fuß nach vorne zwischen seine beiden Beine.

Wenn ihr euch mit dem Oberkörper weiter vorbeugt, erhöht ihr den Druck auf das Handgelenk und könnt es ihm brechen. Verliert er die Balance und fällt, sofort nachsetzen und der Sache ein Ende setzen.

Bilderreihe