Dolch – Andreas Lignitzer erstes Stück


Originaltext

Hie heben sich an Maister Andres lignitzers stuck mit dem degen

| Merck das erst stuck mit dem degen | Sticht er dir von oben nÿder zw deine~ gesicht | oder der prust | So var mit deine~ denckñ arm~ von vnden auf | vnd vach den stich in deinen arm~ | vnd greif mit der dencken hant von Inwendig aussen vber sein rechten arm~ | vnd druck In vast in dein dencke seitten | vnd stich ÿn denn mit deine~ degen zw seinem gesicht ~

Interpretation

Halte deinen Dolch im Eispickelgriff neben dem Kopf und deine waffenlose Hand ebenfalls auf Kopfhöhe, aber weit nach vorne gestreckt. Sobald er dir oben zusticht, hast du nun 3 Möglichkeiten

  1. Du gehst weit in den Angriff hinein, blockst den Stich und stichst deinerseits sofort zu.
  2. Du gehst nach hinten weg und versuchst den Stich mit deinem waffenlosen Arm einzuhaken und steigst wieder in die Distanz zum Stechen nach vor.
  3. Du gehst seitlich aus dem Stich hinaus, fängst den Dolch und stichst indes zu.

Bei Variante 1 hast du das Problem, dass sie keinen Fehler verzeiht. Sitzt der Block nicht oder fintiert dein Gegner, so bist du tot. Variante 2 ist zwar sehr sicher, aber auch sehr langsam. Wir bevorzugen Variante 3 und so ist es auch bei den Bildern und im Video zu sehen.

Egal welche Variante ihr bevorzugt, behaltet im Hinterkopf, dass ihr den gegnerischen Arm fest an eurer Hüfte oder am Bauch einklemmt. Ihr erreicht das dadurch, dass ihr ihn sehr knapp bei seinem Handgelenk ergreift, so ersteht ein guter Hebel zwischen seinem Unterarm und seinem Dolch (Bild 3).

Beachte, dass du dein Gegenangriff zur gleichen Zeit wie deine Versatzung kommen sollte und, dass du deinen Gegner auf der Seite triffst wo er seine Waffe hält, denn so erschwerst du ihm einen Block.

Bilderreihe